Schlagwort-Archiv: Anna Thönßen

Lieschens Wald: eine Kurzrezension

Im September 2014 erschien mit „Lieschens Wald“ ein Roman des Brieselanger Autors Günter F. Janßen. Die im Stil eines Arbeitsjournals dargelegte Geschichte zeichnet die Recherchen des Autors nach als er auf die dramatische Geschichte der Kindsmörderin Anna Thönßen stößt und nebenbei versucht, dem Brieselanger Licht – ein bekannter lokaler Spuk in einem Waldstück der Gemeinde – auf die Spur zu kommen. Dabei wird er auf einen Mord Mitte der 40er Jahre aufmerksam. Ist dieser Mord die Grundlage für eine Sage, die sich um „das Licht“ gestrickt hat? Lieschens Wald: eine Kurzrezension weiterlesen

Roman über das Licht von Brieselang erschienen: Lieschens Wald

Der Brieselanger Autor Günter F. Janßen hat ein Buch geschrieben. Einen Roman, der seinen Weg der Spurensuche nach dem Brieselanger Licht nachzeichnet. Der Klappentext verrät mehr:

Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Licht im Brieselanger Wald stößt der Autor ungewollt auf das Schicksal der 1767 im Havelländischen Buchow wegen Kindsmord hingerichteten Magd Anna Elisabeth Thönßen. Sie besetzt fortan seine Gedankenwelt und bringt ihn dazu, ihren Fall nach 250 Jahren neu aufzurollen. Daneben führt ihn die Beschäftigung mit der Legendenbildung rund um das mysteriöse Licht immer wieder zu Elisabeth Wieja aus Altbrieselang, die als Zwölfjährige in dem Wald vergewaltigt und ermordet wurde. Haben die zwei gewaltsam gestorbenen Frauen etwas mit dem geheimnisvollen Licht zu tun?

Roman über das Licht von Brieselang erschienen: Lieschens Wald weiterlesen