Wieder da: Wikipedia-Artikel über das Brieselanger Licht

Wir erinnern uns: Im Juli 2008 wurde ein Artikel über das Brieselanger Licht in der deutschsprachigen Wikipedia angelegt und kurz darauf wegen fehlender Relevanz wieder gelöscht.

Fast 10 Jahre später – das Universum ist um ein Hörspiel, ein Roman, etliche TV-Sendungen und zahlreiche Zeitungsartikel reicher – wurde am 6.12.2017 wieder ein Artikel angelegt. Aus meiner Sicht ist das folgerichtig, denn das Brieselanger Licht ist inzwischen weitgehend bekannt, wurde medial verarbeitet und hat durchaus eine Relevanz, die einen eigenen Wikipedia-Artikel begründet. Wieder da: Wikipedia-Artikel über das Brieselanger Licht weiterlesen

Kein Licht für die Nymphe von Brieselang

„Es gibt noch eine zweite Geschichte, die immer wieder mystifiziert wurde, die vom Brieselanger Licht. Deshalb soll unsere Nymphe eine leuchtende Kugel in der Hand halten.“

Ein wenig aus den Augen verloren hatte ich das Projekt „Die Nymphe von Brieselang“ (Dressler/von Martens). Und nun, seit dem 9. September 2017 steht die Skulptur auf der Mitte des Kreisverkehrs der L202 in Brieselang-Nord. Sie soll zum Wahrzeichen Brieselangs werden. Kein Licht für die Nymphe von Brieselang weiterlesen

Hoaxilla TV: Horror im Wald

Diesen Beitrag hätte ich schon viel früher geschrieben haben sollen, allein einige private Verpflichtungen verhinderten die zeitnahe Berichterstattung über eine im Februar 2017 ausgestrahlte Internet-Sendung, in der u.a. das Brieselanger Licht zum Thema gemacht wurde.

Der Wald ist immer wieder Ort gruseliger Geschichten und Filme. Warum macht uns ein Wald, insbesondere in der Nacht, soviel Angst? Alexa und Alexander haben ein paar Verschwörungstheorien rund um Wälder herausgesucht, zum Beispiel die mysteriösen Vorkommnisse im rumänischen Wald Hoia Baciu oder im Brieselang bei Berlin.

https://massengeschmack.tv/clip/hoaxilla-61

Hoaxilla TV: Horror im Wald weiterlesen

Gerd H. Hövelmann verstorben

Nach langer schwerer Krankheit ist der Philosoph, Literaturwissenschaftler und Anomalistik-Forscher Gerd H. Hövelmann verstorben. Dies letzte Woche zu vernehmen, stimmt mich sehr traurig. Die Anomalistik und, ich bin sicher, auch die vielen anderen Disziplinen, denen er sich so unermüdlich widmete, verlieren einen sehr engagierten und freundlichen Mitstreiter. Gerd H. Hövelmann verstorben weiterlesen

Maskiert und bewaffnet: „Lichtsucher“ von Jugendlichen umstellt

Erneut ist aus dem Umfeld des Brieselanger Lichterspuks Unschönes zu vernehmen. Wie die Märkische Oderzeitung heute berichtete, haben sich sechs Jugendliche im Alter von 17 bis 19 Jahren am vergangenenen Wochenende im Brieselanger Wald maskiert und bewaffnet auf die Lauer gelegt, dort gezielt „Lichtsucher“ zu erschrecken. Die Polizei konnte die Jugendlichen allerdings Dingfest machen. Maskiert und bewaffnet: „Lichtsucher“ von Jugendlichen umstellt weiterlesen

English Cocker Spaniel vom Brieselanger Licht

Die Spuklichtersage von Brieselang bildet manchmal seltsame Blüten: Christine V. züchtet in Brieselang English Cocker Spaniel. Ein sicherlich schönes und dankbares Hobby, das Christine V. zusammen mit ihrer Familie hat. Auffällig für Kenner des Spuklichts: Der Zuchtname lautet „vom Brieselanger Licht“ und weist damit nicht nur auf eine regionale Verbundenheit hin, sondern auch direkt auf die „regionale Legende“ hin. English Cocker Spaniel vom Brieselanger Licht weiterlesen

Elisabeth Wieja: Seele ohne Frieden

Wieder rückt Brieselangs Lichterspuk in den Fokus einer TV-Sendung. Der Sender TLC zeigte am 24.6.2016 die 6. Folge der Mystery-Serie „Haunted – Seelen ohne Frieden“. Von der Aufmachung erinnert die Sendung an die amerikanische Serie „X-Faktor“ und hat mit Sky du Mont einen ebenso passend charismatischen Narrator wie es Jonathan Frakes für „X-Faktor“ war. „Haunted“ präsentiert unheimliche Geschichten aus Deutschland, lässt Zeugen und den hauseigenen Spiritisten zu Wort kommen und die Geschichte mit Schauspielern nachstellen. Elisabeth Wieja: Seele ohne Frieden weiterlesen

Eine Kugel, die das unheimliche Licht im Wald symbolisiert

Das  geplante Wahrzeichen Brieselangs, die goldene Nymphe, ist neben einem Symbol für den Ort auch ein Bekenntnis zu dem vormals oft stiefmütterlich behandelten Spukphänomen, das die Gemeinde seit Jahrzehnten heimsucht. In der Bevölkerung schwankt die Akzeptanz, wird die inzwischen erkennbare kulturelle Relevanz oft verkannt. Doch man taut auf. Eine Kugel, die das unheimliche Licht im Wald symbolisiert weiterlesen

Zu Hause in Brieselang: Jung und doch geheimnisvoll

Die Serie „Zu Hause in…“ der Märkischen Allgemeinen Zeitung brachte kürzlich, am 3. Mai, einen Bericht über Brieselang. Die grüne Idylle lädt natürlich nahezu ein, Brieselang und dessen Bewohnern einen Besuch abzustatten. „Die Menschen, die dort leben, lieben ihren grünen Ort, der viele idyllische Flecken hat aber auch ein mystisches Geheimnis – das unheimliche Waldlicht“, so heißt es in dem Beitrag. Zu Hause in Brieselang: Jung und doch geheimnisvoll weiterlesen

Das unheimliche Licht vom Brieselanger Wald