Zum Inhalt springen

Schlagwort: MoD

UFO-Leaks: Was Assange erwähnte…

In aller Munde: Wikileaks & Assange

Julian Assange und Wikileaks sind derzeit in aller Munde. Nach Veröffentlichung „undiplomatischer“ Depeschen US-amerikanischer Botschaften hat sich ein neues Tor geöffnet: Cablegate wird der Skandal genannt. Ein gefundenes Fressen für die Medien, die sich mächtig ins Zeug legten mit ihren Schlagzeilen. Zumal Wikileaks-Gesicht Julian Assange untertauchte, was ebenfalls ein spannendes Thema für sich ist. Der Server ist derzeit abgeschaltet, die US-Regierung übte Druck aus auf Internetfirmen, die Dienstleistungen für den verhassten Whistleblower anbieten – Wikileaks segelt aktuell unter anderer Flagge. Wie sich der Medienzirkus weiterentwickelt wird man sehen. Der „digitalgewordene Freedom-Of-Information-Act“ Wikileaks ist aber auch für Ufologen nicht uninteressant, denn wenn dort US-Geheimdokumente veröffentlicht werden, stellt sich fast augenblicklich die durchaus nachvollziehbare Frage: Und was ist mit UFO-Geheimdokumenten? Öl in dieses Gedankenfeuer gießt dann derzeit ein Interview mit Assange, welches am 3.12.2010 im britischen „Guardian“ veröffentlicht wurde. Assagne sagte dort: „Es ist erwähnenswert, dass in einigen noch zu veröffentlichenden „Cablegate“-Dokumente auch auf unidentifizierte Flugobjekte Bezug genommen wird.

Schreib einen Kommentar

Wunderbare UFO-Akten

Danke, MoD!

„Ufo-Akten: Geheime Dokumente enthüllt“ oder „Geheime UFO-Akten: Pilot bricht Schweigepflicht“ – so oder so ähnlich lauteten die Schlagzeilen der letzten Tage. UFOs in den Medien, ein Aufflammen alter Themen. Nach der Berichterstattung über die Himmelslaternen als Auslöser zahlreicher UFO-Meldungen, ist der Fokus nun auf ein neues Thema gerichtet: Great Britains Newest Secret UFO-Files! Sensation. Dieses Mal zumindest, denn als das britische Verteidigungsministerium (MoD) den ersten Akten-Stapel freigab, krähte außerhalb der Ufologie kein Medien-Hahn danach. Warum eigentlich nicht? Und was ist diesmal anders? Sind die Seiten weniger geschwärzt? Ist der Inhalt brisanter?

Schreib einen Kommentar