Zum Inhalt springen

Schlagwort: Exopolitik

Tagung aus Sicht der Exopolitik

Auf der Exopolitik-Webseite befindet sich nun eine Zusammenfassung der zurückliegenden DEGUFO-Tagung in Erfurt. Wie bereits erwähnt, hatten Exopolitik-Koordinator Robert Fleischer und sein Gefolge fleißig mitgefilmt. Als Vorgeschmack auf die Gesamtveröffentlichung im Exo-Magazin gab es nun diesen Newsbeitrag mit einem Videozusammenschnitt. Die Überschrift: DEGUFO-Tagung: Umbruch in der deutschen UFO-Forschung.

Schreib einen Kommentar

IPUS: Exopolitik, Uri Geller und DEGUFO-Frühjahrskonferenz

Seit langer Zeit nahm ich am letzten Freitag mal wieder an einem der monatlichen IPUS-Treffen teil. Obwohl diese für gewöhnlich direkt bei mir um die Ecke stattfinden, habe ich im letzten Jahr keine Zeit gefunden, mal vorbeizuschauen. Dieses Mal habe ich mir allerdings etwas Zeit freigeschaufelt. Die vorab angekündigten Themen waren aber auch genau mein Ding: Bericht eines exopolitischen Vortrags kürzlich hier in Hamburg und die bevorstehende Frühjahrstagung der DEGUFO in Erfurt.

Schreib einen Kommentar

UFO-Leaks: Was Assange erwähnte…

In aller Munde: Wikileaks & Assange

Julian Assange und Wikileaks sind derzeit in aller Munde. Nach Veröffentlichung „undiplomatischer“ Depeschen US-amerikanischer Botschaften hat sich ein neues Tor geöffnet: Cablegate wird der Skandal genannt. Ein gefundenes Fressen für die Medien, die sich mächtig ins Zeug legten mit ihren Schlagzeilen. Zumal Wikileaks-Gesicht Julian Assange untertauchte, was ebenfalls ein spannendes Thema für sich ist. Der Server ist derzeit abgeschaltet, die US-Regierung übte Druck aus auf Internetfirmen, die Dienstleistungen für den verhassten Whistleblower anbieten – Wikileaks segelt aktuell unter anderer Flagge. Wie sich der Medienzirkus weiterentwickelt wird man sehen. Der „digitalgewordene Freedom-Of-Information-Act“ Wikileaks ist aber auch für Ufologen nicht uninteressant, denn wenn dort US-Geheimdokumente veröffentlicht werden, stellt sich fast augenblicklich die durchaus nachvollziehbare Frage: Und was ist mit UFO-Geheimdokumenten? Öl in dieses Gedankenfeuer gießt dann derzeit ein Interview mit Assange, welches am 3.12.2010 im britischen „Guardian“ veröffentlicht wurde. Assagne sagte dort: „Es ist erwähnenswert, dass in einigen noch zu veröffentlichenden „Cablegate“-Dokumente auch auf unidentifizierte Flugobjekte Bezug genommen wird.

Schreib einen Kommentar

GEP-Tagung ein voller Erfolg

Aktive der GEP
J.Richter, N.G.Cincinnati, D.Ammon und T.A.Günter (v.l.)

Entschuldigung für diesen Titel, der in ähnlicher Variation so ziemlich jedem Tagungsbericht voransteht. Ich konnte dem Klischee nicht wiederstehen. Seit gestern abend bin ich aus Schmerlenbach wieder zurück. Die Eindrücke der Tagung sind noch nicht verdaut, da muss noch einiges sacken. Und die lange Fahrt war auch nicht ohne. Schlimm, dass ich gestern noch – müde, wie ich war – „News vom Schlachtfeld“ lesen musste. Was da im Internet alles geschrieben und an Zeichen gesetzt wurde, der Wahnsinn! „Menschen, Tiere, Emotionen!“, auf einen detailliert darauf eingehenden Kommentar werde ich hier verzichten.

1 Kommentar

DEGUFO hat getagt

Als GEP-Vertreter unterwegs

Die Frühjahrstagung der DEGUFO in Erfurt ist vorbei. Wir haben zwar nur die Hälfte mitbekommen (es fehlt uns der ganze Samstag und der erste Sonntag-Vortrag), aber pünktlich zum Mittagessen waren wir da. Man muss eben Prioritäten setzen. Bunte Mischung von Leuten anwesend: MUFON-CES, GEP, DEGUFO natürlich und viele fremde Gesichter. Bei Tisch gab’s erste Diskussionen um Projekte und mein Schnitzel sowie ein kurzes Updates bezüglich des Vortages. Einzig die Samstagsprogrammpunkte „Wege der UFO-Forschung (Vorschläge für organisationenübergreifende Forschungsansätze und -projekte)“ und „Projekt Generationenbibliothek“ hätte ich wirklich gerne mitgenommen. Na ja, wir werden sicher an verschiedenen Stellen über die Ergebnisse der beiden Punkte lesen. Da ich ein paar Eindrücke von der Tagung mitgenommen habe, will ich nicht damit hinterm Berg halten.

Schreib einen Kommentar

1. gruppenübergreifendes Forschungsprojekt mit eigenem Weblog initiiert

Im Zuge der verstärkten Kooperation und gemeinsamen Erforschung des UFO-Phänomens, die durch die in Deutschland aktiven Gruppen DEGUFO, Exopolitik, GEP und MUFON-CES angestrebt wird und über die erstmals im Rahmen der am 12. und 13. April diesen Jahres in Erfurt stattgefundenen DEGUFO-Tagung öffentlich berichtet wurde, ist ein erstes gruppenübergreifendes Forschungsprojekt initiiert worden, das
hauptsächlich von der DEGUFO und der GEP bearbeitet werden wird.

Schreib einen Kommentar