Zum Inhalt springen

Kategorie: Szene Comments

Streitkultur? Nicht mit uns!!!

Streitende. Von Inga Dünkelberg-Niemann
Streitende. Von Inga Dünkelberg-Niemann

UFOs, ein Reizthema. Die Ufologie und UFO-Forschung, eine emotionale Arena kampfbereiter Gladiatoren. Von Anfang an hat die  UFO-Frage auch eine Welle an hitzigen Auseinandersetzungen hervorgebracht. Positiver wie negativer Natur. In den meisten Fällen sind uns jedoch die Ausmaße ausufernden Streits und die persönlichen Angriffe in Erinnerung. Das Wort »Streit« allein weckt ja schon negative Assoziationen. Feindselige Auseinandersetzung, wer will das schon? Nun ja, ein Blick auf die UFO-Szene reicht, um Namen nennen zu können. Nicht wenige scheinen es darauf anzulegen, „mal ordentlich auf den Busch zu klopfen“ und einen Streit vom Zaun zu brechen. Man nennt das natürlich nicht so. Im Selbstverständnis hat alles seine Berechtigung.

Schreib einen Kommentar

Die Skeptiker in Hamburg

Die Skeptiker kommen...

Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V., kurz GWUP, hat ihren Sitz in Darmstadt. Ich selbst war für einige Zeit Mitglied und bin heute noch Leser der von der GWUP herausgegebenen Zeitschrift Skeptiker. Im Norden Deutschlands ist der gemeinnützige Verein eher unterrepräsentiert. Als ich noch in Brandenburg-Land lebte, hatte ich gelegentlich Kontakt zur Berliner Regionalgruppe, war zu einigen Veranstaltungen. In Hamburg und Umgebung sind mir keine Aktivitäten der GWUPies bekannt. Wie gesagt, unterrepräsentiert – bis jetzt.

Schreib einen Kommentar

Kein Erkenntnisgewinn? (Nachtrag zur Experten-Runde)

UFO oder IFO? Das ist hier die Frage!

Interessante Frage, die derzeit auf Roland Gehardts CENAP-Blog, diskutiert wird: Haben IFOs etwas mit dem UFO-Thema zu tun oder nicht? Für CENAP (ebenso wie für die GEP und die handvoll kritischer Falluntersucher) ist die Sachlage klar: Selbstverständlich haben IFOs etwas mit dem UFO-Thema zu tun, schließlich werden IFOs als UFOs gemeldet. Absolute Zustimmung meinerseits, nicht umsonst sind IFOs nach der Klassifikation von Allan Hendry UFOs im weiteren Sinne (i.w.S.). Zwar sind IFOs auch nicht alles an dem Thema, deshalb aber keineswegs unwichtig.

Schreib einen Kommentar

Welt-UFO-Tag? Oder was?!

Heute müsste Welt-UFO-Tag sein. Ist es aber leider nicht, obwohl sich seinerzeit auch zahlreiche meiner Kollegen dafür ausgesprochen haben. Zunächst hatte man vor einigen Jahren vorgeschlagen, den 2. Juli zum Welt-UFO-Tag zu machen. Und warum? Weil dies der Tag des legendären UFO-Absturzes von Roswell sein soll. Dass dies mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht der Fall, sondern ein völlig falsches Datum ist, war und ist einigen Leuten wohl völlig egal.

Kommentare geschlossen

Szenenbewegung

Es bewegt sich was in Deutschland. Sowohl in der Politik als auch am Himmel. Die UFO-Welle vom letzten Jahr hält an, wenn auch die zumeist (von GEP und CENAP) angebotenen Erklärungen in den meisten Fällen wenig spektakulär (wenn meistens auch berechtigt) sind. Andere Organisationen oder Forscher haben andere Meinungen zur UFO-Welle. Und während sich die MHBs lautlos über den Himmel bewegen, bewegt sich auch etwas innerhalb der deutschen UFO-Szene. Das Ungewöhnliche ist der Umstand, dass man sich aufeinander zubewegt. Ganz ohne Kriegsbemalung. „Auf Kuschelkurs“, würde man in der Politik sagen. Derartige Bewegungen sind zwar nicht selten, meistens kommen sie aber nur aus einer Richtung um dann wieder ohne Erfolg abzuebben. Diesmal scheint es anders. Und der Verdacht liegt äußerst nahe, dass dies alles auch mit dem Generationswechsel zu tun hat.

Schreib einen Kommentar

An einem Tisch

Sehen Sie den Mitschnitt eines Interviews mit Aktiven der DEGUFO, MUFON-CES und GEP, wie man sie selten so einträchtig an einem Tisch stehen sah. Die Deutsche Initiative für Exopolitik und Freigabe der UFO-Technologie (Exopolitik) hat dieses Interview auf der letzten DEGUFO-Tagung aufgenommen und dabei einige interessante Fragen gestellt. Interessant ist dann auch, was Alexander Knörr, Marius Kettmann und Natale Cincinnati zu sagen haben.  Und die große Überschrift lautet: „Die Zeit der Spalter ist vorbei.“  Wenn das nicht für Gesprächsstoff innerhalb der UFO-Szene sorgen wird.

Schreib einen Kommentar

Lesenswertes im CENAP-Newsflash

Der CENAP-Newsflash Nr. 21 ist erschienen und mit 102 Seiten wieder richtig fett. Da denke ich schon, wer soll das lesen? Nicht, dass ich mit der Lektüre großer Textmengen Probleme hätte, aber bei einem Online-Magazin ist das schon recht schwierig, wenn man die ganze Zeit vor dem flimmernden Bildschirm hocken muss. Auch regelmäßige Ausdrucke gehen mit der Zeit ganz schön auf Papier und Tinte, sprich ins Geld, zumal der Herausgeber Werner Walter neben dem Newsflash auch das reguläre Magazin CENAP REPORT auf diesem Wege herausgibt.

Schreib einen Kommentar

Artikel über IFO-Verifikationen im JUFOF

Mein Artikel „IFO-Verifikationen als Zuverlässigkeitsanzeige bei geklärten Fällen“ ist in Ausgabe 153 erschienen. Innerhalb der GEP haben wir diskutiert, ob es sinnvoll ist den Verifikationsschlüssel nach Henke einzuführen. Nachdem ich bereits im Jahr 2001 den Vorschlag eingebracht hatte, dieser jedoch aus unterschiedlichen Gründen abgelehnt worden war, konnte sich diese – wie ich finde sehr sinnvolle – Erweiterung nun endlich durchsetzen. Bin gespannt (wenn ich es im Grunde auch eigentlich bezweifle), wie gut der Schlüssel in der UFO-Forschungsszene ankommt und ob er überhaupt wahrgenommen wird.

Schreib einen Kommentar

Journal für UFO-Forschung jetzt in Farbe

1997 las ich erstmals das Journal für UFO-Forschung, kurz JUFOF genannt. Noch im selben Jahr wurde ich GEP-Mitglied, nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Arbeit, die im JUFOF publiziert wurde. Seit dem erwarte ich jedes Heft mit Spannung.

Das JUFOF ist für mich das beste deutschsprachige UFO-Journal. Die Mischung aus Praxis und Theorie, interessanten Berichten und den lehrreichen UFO-Berichten macht´s – sowohl Einsteiger ins Thema als auch langjährige Experten können hier schöpfen.

Umso mehr freue ich mich, dass das bislang eher spartanische Layout des JUFOF ab jetzt ordentlich an Farbe gewonnen hat und optisch anschaulicher mit qualitativ besserem Bildmaterial seine Leser beglückt.

Schreib einen Kommentar

„In beiden Lagern wimmelt es von Aufschneidern, Mitnickern und Vetternwirtschaft“

Eine Rundmail erreichte mich heute mit der Nachricht, dass Dennis Kirstein, der Herausgeber der Zeitschrift UFOzine, nur mehr mit der UFO-Szene nichts mehr zu tun haben möchte.

Nach Johannes Müller, der sich im September 2003 aus der Szene zurückzog, verlässt uns ein weiterer junger und engagierter Mitstreiter.

Dennis Kirstein begründet seinen Ausstieg so:

Schreib einen Kommentar