Zum Inhalt springen

Kürzliche Interviews mit UFO-Forschern

Kürzlich hat der Psychologe Sebastian Bartoschek sich ein paar Antworten von 4 UFO-Gruppen abgeholt und diese dann miteinander verglichen. Da wären in alphabetischer Reihenfolge das CENAP, DEGUFO, GEP und MUFON-CES. Die üblichen Verdächtigen also, andere Gruppierungen sind auch kaum bekannt. Leider ist es so, dass die kurzen Fragen und die z.T. noch kürzeren Antworten kaum einen Blick unter die Oberfläche erlauben. Es es ist daher fast unmöglich, dass die Leser sich ein eigenes Urteil bilden, wie Sebastian Bartoschek am Ende schreibt. Apropos kurze Antworten, hier hält die GEP den Rekord: es wurde außer den Eckdaten schlichtweg gar nichts beantwortet. Sehr schade, wirklich.

Umso tiefer hätte es gehen können in einem weiteren Interview, welches Herr Bartoschek nun mit Alexander Knörr (DEGUFO) führte. Das Thema: UFOs, Skeptizismus und das CENAP [1].

An dieser Stelle würde mich mal echt interessieren, wie das Interview zustande gekommen ist. Wer kam denn da auf wen zu und wie kommt’s, dass man über CENAP redet? Und wenn man schon über die Kritik an CENAP redet, weshalb bezieht man dann nicht Inhalte aus der GEP-Distanzierung mit ein? Interessieren würde mich schon, ob jemand von der GWUP die Distanzierungserklärung der GEP überhaupt gelesen bzw. sich dezidiert damit auseinandergesetzt hat. Weder CENAP selbst noch die GWUP hat sich jemals detalliert zu den Vorwürfen geäußert. Aber in so einem Interview ist auch wieder nicht der richtige Platz, sich damit zu befassen (zumal es wichtigere Themen gibt).

Letztlich kein gutes Interview, weder die Fragen noch die Antworten. Und ich fürchte, die Leser haben sich hier tatsächlich ein Urteil gebildet, wie man der lebhaften Diskussion in den Kommentaren entnehmen kann, leider kein sehr differenziertes. Einmal mehr wünschte ich mir von UFO-Forschern etwas Zurückhaltung bei Interviews…

  1. Warum wird eigentlich immer so unreflektiert »die CENAP« gesagt oder geschrieben? Falscher geht’s nicht. Der Artikel bezieht sich auf das „Netz“ in „Erforschungsnetz“ und lautet demnach »das«. Fälschlicherweise glauben aber scheinbar viele Schreiber, der Artikel bezöge sich auf die Zentrale (oder CENAP-Slang: Centrale), welche hier allerdings ein Adjektiv ist (zentral/central). Somit heißt es korrekt: das CENAP, also das centrale Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene. »Die CENAP« ist Blödsinn. Man mag sich ja von dieser Gruppe distanzieren, nicht jedoch bitte vom korrekten Gebrauch der Sprache. []

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar