Quo vadis, UFO-Forschung? Oder: Das große Schweigen

Stille auf weiter Flur?

Vor inzwischen zwei Wochen veranstaltete das Centrale Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene (CENAP) in Cröffelbach seinen im Vorfeld groß angekündigten Workshop. Um nichts weniger als die Zukunft der UFO-Forschung sollte es gehen, eine neue private UFO-Phänomen-Forschung, das große Umdenken. Der Workshop, der alles ändern sollte. Oder so ähnlich.
Das im Vorfeld ausgeteilte, etwas salopp formulierte Programm zeigte, dass man sich eine Menge vorgenommen hatte, im Gegensatz zu vielen anderen Tagungen aber auf Frontalvorträge fast vollständig verzichtete und statt dessen den Diskussionen ausgesprochen viel Raum gab.

Und nun? Nach Abschluss des Workshops hätte ich eigentlich eine Zusammenfassung, einen Bericht seitens CENAP erwartet, ja mehr noch: eine Ausformulierung der These(n) [1] mit entsprechenden Belegen [2] und Erläuterungen der Methodik und künftigen Vorgehensweise.

Leider gab es bis zum jetzigen Zeitpunkt nichts von alledem. Für einen als Zukunft der UFO-Forschung angekündigten Event, herrscht nun erstaunliche Stille [3]. Ob da noch was kommt? Etwas, womit man arbeiten kann oder was sich zumindest nachvollziehen lässt. Ich bleibe gespannt.

  1. Ich weiß, das Wort „These“ ist sehr wohlwollend benutzt. Darauf hat man mich bereits hingewiesen. Aber ich mag nicht ‚evidentes Urteil‘ schreiben. []
  2. Der Verweis auf die zurückliegenden Ausgaben des CENAP Reports und diverse „Newsticker“-/Blogbeiträge gilt ebenso wenig als Beleg wie der Verweis auf persönliche Erfahrungen der Vergangenheit. []
  3. Von ein paar Anspielungen und verklausulierten Parolen im CENAP-Blog mal abgesehen. Das zählt nicht 🙂 []

About T.A. Günter

T.A. Günter ist Mitglied der GEP und wohnhaft bei Hamburg. Nach einigen Jahren als Falluntersucher (CENAP/GEP) schreibt er heute nur noch als Beobachter der UFO-Szene.
Tagged , . Bookmark the permalink.

One Response to Quo vadis, UFO-Forschung? Oder: Das große Schweigen

  1. Pingback: CENAP aufgelöst und niemand merkt’s – nicht mal CENAP : ufo(un)logisch

Schreibe einen Kommentar