Zum Inhalt springen

UFO-Leaks: Was Assange erwähnte…

In aller Munde: Wikileaks & Assange

Julian Assange und Wikileaks sind derzeit in aller Munde. Nach Veröffentlichung „undiplomatischer“ Depeschen US-amerikanischer Botschaften hat sich ein neues Tor geöffnet: Cablegate wird der Skandal genannt. Ein gefundenes Fressen für die Medien, die sich mächtig ins Zeug legten mit ihren Schlagzeilen. Zumal Wikileaks-Gesicht Julian Assange untertauchte, was ebenfalls ein spannendes Thema für sich ist. Der Server ist derzeit abgeschaltet, die US-Regierung übte Druck aus auf Internetfirmen, die Dienstleistungen für den verhassten Whistleblower anbieten – Wikileaks segelt aktuell unter anderer Flagge. Wie sich der Medienzirkus weiterentwickelt wird man sehen. Der „digitalgewordene Freedom-Of-Information-Act“ Wikileaks ist aber auch für Ufologen nicht uninteressant, denn wenn dort US-Geheimdokumente veröffentlicht werden, stellt sich fast augenblicklich die durchaus nachvollziehbare Frage: Und was ist mit UFO-Geheimdokumenten? Öl in dieses Gedankenfeuer gießt dann derzeit ein Interview mit Assange, welches am 3.12.2010 im britischen „Guardian“ veröffentlicht wurde. Assagne sagte dort: „Es ist erwähnenswert, dass in einigen noch zu veröffentlichenden „Cablegate“-Dokumente auch auf unidentifizierte Flugobjekte Bezug genommen wird.

Folgende Schlagzeilen geisterten daraufhin durch die Medien. Sensation!

Wikileaks-Chef will weiter auspacken: Es gibt auch Dokumente über UFOs (Bild.de)

Julian Assange kündigt Enthüllungen über UFOs an (Welt Online)

Assange will UFO-Dokumente veröffentlichen (Abendblatt.de)

Assange: WikiLeaks hat Dokumente, in denen es um Ufos geht (Augsburger Allgemeine)

Todesangst und Ufo-Akten (Süddeutsche)

Bitte noch einmal zurückspulen zur Original-Aussage. Wie äußert sich der Mann, der derzeit wie ein Staatsfeind Nr. 1 erscheint, zur UFO-Dokumentenfrage? Bei Weitem unspektakulärer als man bei Lektüre der vorangestellten Schlagzeilen vermuten möchte:

achanth: Herr Assange, wurden ihnen jemals Dokumente übermittelt, die sich mit UFOs oder Außerirdischen befassten?

Julian Assange: Viele Wirrköpfe schicken uns E-Mails über UFOs oder wie sie erkannten, dass sie der Antichrist sind, als sie sich mit ihrer Ex-Frau über eine Topfpflanze unterhielten. Wie dem auch sei, erfüllen diese Einsendungen zwei unserer Veröffentlichungeregeln nicht. Erstens: Dokumente dürfen nicht selbst geschrieben sein. Zweitens: Die Dokumente müssen Originale sein.
Aber es ist erwähnenswert, dass in einigen noch zu veröffentlichenden „Cablegate“-Dokumente auch auf unidentifizierte Flugobjekte Bezug genommen wird.

(Übersetzung: Bildblog.de)

„Bezug nehmen“, „References“ – das sagt er in seinem kurzen Statement. Nicht mehr. Das lässt Interpretationsspielraum, der auch gehörig genutzt wird. Vorschnell, wie ich finde, sind daher einige Aussagen im Internet getroffen worden. Wenn etwa davon die Rede ist, dass „endlich […]  jemand mal Dinge[,] die wir sonst nur vermutet hätten[, veröffentlicht]“ [1] oder Sätze wie „Das wird UFOs endlich aus der Schmuddelecke rausholen – und das ganze könnte eine Lawine lostreten“ [2] Anderseits darf man Internetforen nicht unbedingt mehr Bedeutung beimessen als einem Stammtisch. Und von offiziellen UFO-Stellen vernimmt man bis jetzt kaum etwas zum Thema. [3]

Bildblog.de kommentierte Assanges Aussage übrigens wie folgt: „Angesichts von andauernden Drohnen-Einsätzen und Spionageflugzeugen sind unbekannte Objekte am Himmel kein besonders überraschendes Thema für die internationale Diplomatie, aber Assange verriet nicht wirklich, was in den Dokumenten zu lesen sein wird. Doch das Wort „Wirrköpfe“ macht auch deutlich: Enthüllungen über außerirdisches Leben sind von Wikileaks nicht zu erwarten.“ Was soll man da noch hinzufügen?

  1. http://www.ufo-und-alienforum.de/thread.php?threadid=28212 []
  2. Zitat gefunden auf http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=10180, leider ist keine Originalquelle angegeben, so dass der Kontext nicht klar ist. []
  3. Lediglich CENAP kommentierte umfangreich wie gewohnt (http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=10180 und http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=10181) und Exopolitik verfasste einen kurzen und nüchternen Newsbeitrag (http://www.exopolitik.org/wissen/zeitgeschehen/geheimdokumente/567-cablegate-ufo-hinweise-in-diplomaten-depeschen), während sich die GWUP in Ermangelung eines UFO-Fachbereiches auf CENAP bezog (http://blog.gwup.net/2010/12/03/ufos-bei-wikileaks). Das war’s schon, was ich dazu gefunden habe. []

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar