Zum Inhalt springen

UFOs über Deutschland – Ein Fall für die UFO-Datenbank

UFO-Datenbank
schlechthin: Alle Daten in die Datenbank, bitte!

Ende Januar gab die UFO-Datenbank, welche unter der Schirmherrschaft der GEP von Christian Czech betreut wird eine Pressemitteilung heraus, die ich hier noch schnell nachschieben möchte. Das Projekt besteht sein 2007 und umfasst inzwischen eine beachtliche Menge an Falldaten. Gold wert sowas. Zwar bestehen auch noch eine Menge Differenzen darüber, was genau jetzt in die Datenbank gehört. Aber mit ein bisschen gutem Willen wird sich das hoffentlich klären lassen. So ist das Projekt tatsächlich auch ein weiterer Schritt, die (oftmals untereinander verstrittenen) UFO-Gruppen dazu zu bewegen, sich an einen Tisch zu setzen. Ein so umfangreiches Projekt kann schließlich nur durch die Mitarbeiter vieler Helfer leben. So sei es.

Im zweiten Jahr ihres Bestehens kann die UFO-Datenbank auf ihren größten Umbau blicken. Aufgrund der hohen Anzahl an Sichtungsberichten aus Europa und letztendlich auch aufgrund von Userwünschen hat die UFO-Datenbank das Angebot an europäischen Sichtungsdatenbanken vergrößert. So kann man jetzt jedes Sichtungsland, welches im System vorhanden ist, separat anklicken. Die Anzahl der vorzufindenden Fälle ist jedoch noch gering, da die Zeit noch nicht ausreichte, um mehr alte Sichtungsberichte zu archivieren.
Das Jahr 2009 bot bisher dem UFO-Phänomen-Interessierten auch viel Stoff. So hatten wir zu Silvester/Neujahr abermals eine Invasion der Himmelslaternen zu verbuchen, außerdem gab die hell strahlende Venus einigen Beobachtern das Gefühl, dass dort am Himmel ein UFO schwebt. Im Januar hatten wir es dann auch ein paar Mal mit dem Stern Sirius zu tun, der momentan am Himmel zu sehen ist. Interessant ist immer wieder das Farbspiel, welches man durch atmosphärische Störungen sowie aufsteigender Wärme beobachten kann. Ein normaler Stern leuchtet dann nicht mehr weiß, sondern geht mitunter alle Spektralfarben durch.
Am 17.01. sahen viele Zeugen dann den Boliden über Norddeutschland, welcher ebenfalls für einigen UFO-Alarm sorgte. Drei Tage später, am 20.01. tauchte das unbekannte Objekt auf dem Radarschirm in Stuttgart auf. Von diesem Objekt geht man mittlerweile davon aus, dass es sich um eine Drohne gehandelt hat. Der Januar schließt mit der gestrigen Veröffentlichung dänischer UFO-Akten. Bereits vor einem Jahr war es spannend in Deutschland: Am 11.01.2008 zeigte sich über den Ort Gadebusch ein trichterförmiges Leuchtphänomen. Mehrere Schüler waren Zeuge der Erscheinung, von der es auch ein Foto gibt. Wirklich aufgeklärt werden konnte der Fall bis heute nicht.
Alle vorgenannten Sichtungsberichte sind in der UFO-Datenbank abrufbar. Die UFO-Datenbank ist ein Web-Zentralarchiv für UFO-Sichtungen. An diesem Projekt sind alle UFO-Forschungsgruppen in Deutschland. Wenn Sie auch schon einmal ein UFO gesichtet haben, dann können Sie es in der UFO-Datenbank gerne melden. www.ufo-datenbank.de

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar