Zum Inhalt springen

Ahrensburger UFOs: ebenfalls Himmelslaternen?

So viele UFO-Sichtungen, die auf die sogenannten „Himmelslaternen“ zurückzuführen sind. In ganzen Schwärmen werden sie gesichtet und so werden sie auch verkauft (z.B. 10er, 20er, 30er Sets bei www.himmelslaternen.de). Das erinnert mich an einen alten, noch immer ungelösten Fall aus dem Jahre 2004.

Damals beobachteten mehrere Zeugen, wie eine „Kette“ von Lichtern geräuschlos über den Ahrensburger Nachthimmel zog. Es gab mehrere Theorien, die auch im Kreis aktiver Forscher diskutiert wurden, aber keine wollte so recht greifen.

Ob möglicherweise doch MHBs, sprich: die derzeit an allen Himmeln auftauchenden Himmelslaternen, für das damalige Schauspiel verantwortlich sein könnten. In unserer Diskussion hielten wir MHBs seinerzeit für sehr unwahrscheinlich, da – außer vielleicht annähernd bei experimenteller Anwendung, wie die Massenstarts in Cröffelbach – uns die Anzahl der Objekte schlichtweg zu hoch erschien. Drei, vielleicht fünf Stück, so kennen wir das. Aber 20 und mehr?

Nun, die jüngsten Sichtungen haben uns eines besseren belehrt. Ich werde mich mal daran machen und die Parameter nochmals abgleichen. Vielleicht haben wir dann unsere Lösung – aber, wie gesagt, dies ist vorerst nur eine Aus-dem-Bauch-Theorie.