Zum Inhalt springen

Welt-UFO-Tag? Oder was?!

Heute müsste Welt-UFO-Tag sein. Ist es aber leider nicht, obwohl sich seinerzeit auch zahlreiche meiner Kollegen dafür ausgesprochen haben. Zunächst hatte man vor einigen Jahren vorgeschlagen, den 2. Juli zum Welt-UFO-Tag zu machen. Und warum? Weil dies der Tag des legendären UFO-Absturzes von Roswell sein soll. Dass dies mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht der Fall, sondern ein völlig falsches Datum ist, war und ist einigen Leuten wohl völlig egal.

Bereits damals wurde statt dessen der 24. Juni empfohlen, da dieser als allgemein akzeptierter Beginn der sogenannten „modernen UFO-Ära“ (Kenneth-Arnold-Sichtung) gilt. Ein allgemein gültiges Datum für einen solchen Tag ist m.M.n. sinnvoll. Wenn man einen Welt-UFO-Tag überhaupt braucht. Darüber ist man sich ja auch noch gar nicht einig.

Wir befinden uns nun im Jahr 61 nach Arnold und noch immer ist dieser Tag nicht wirklich anerkannt. Lediglich eine von unbeugsamen Skeptikern bevölkerte UFO-Gruppe hört nicht auf den Ignoranten Widerstand zu leisten. So traf man sich einige Jahre lang (möglichst an diesem Datum oder zumindest in zeitlicher Nähe) im Südwesten Deutschland um diesen „Kenneth-Arnold-Gedächtnis-Tag“ gemeinsam und mit guten UFO-Gesprächen zu begehen. Auch in Hamburg hat es ein solches Treffen bereits gegeben. Nun gut, dennoch ist dieser angestrebte Welt-UFO-Tag, der nicht mal ein Germany-UFO-Tag ist, fast in Vergessenheit geraten. Schade eigentlich.